Orientierungsphase der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der LMU München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ablauf der O-Phase

Unsere Aufgabe ist das Empfangen und die Unterstützung der neuen Studierenden der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge.

Die ersten drei Wochen des Semesters sind die wesentliche Betreuungsphase, in der die neuen Kommilitonen die nötige Orientierungshilfe von uns bekommen. In der für die meisten noch fremden Situation an der Uni, möglicherweise auch noch in einer fremden Stadt, ist oft großer Bedarf an Wissen, Ansprechpartnern und befreundeten Kollegen.

Die O-Phase begleitet daher die Studierenden hinein in ihren Uni-Alltag, bietet alle wichtigen Infos vollständig und strukturiert an, zeigt hilfreiche Anlaufstellen auf und verrät den einen oder anderen Kniff aus persönlicher Erfahrung.
Äußerst wichtig ist uns, dass sich alle neuen Kommilitonen gut aufgehoben fühlen und mit ihren persönlichen O-Phasen-Tutoren stets Ansprechpartner finden, die mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Zum einen will die Orientierungsphase den Studierenden grundlegendes Wissen vermitteln, sodass jeder in der Lage ist, der "Informationsholschuld" an der Uni auch nachzukommen. Zum anderen will die O-Phase Problemen vorbeugen, die dem Studierenden aus Überforderung oder Informationsmangel entstehen.
Außerdem halten wir den sozialen Aspekt, für sehr relevant: Dauerhaft wohl fühlt man sich nur unter Freunden. Darum bietet die Orientierungsphase den betreuten Kommilitonen zum Beispiel mit regelmäßigen Stammtischen, aber auch zahlreichen anderen Unternehmungen, viele Gelegenheiten, sich untereinander kennenzulernen und Freundschaften zu schließen.

So können die neuen Erstsemester der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten zuversichtlich in das aufregende Fahrwasser ihres Studiums springen! Mit unserer Hilfe werden sie sich schnell auskennen und Orientierung finden!

Im Folgenden finden sich Informationen zum Ablauf und zu den Aktivitäten in der ersten Woche.


Servicebereich